Künzelsau,
19
Januar
2024
|
15:10
Europe/Amsterdam

Ein neues Zuhause zum Spielen und Toben: Würth eröffnet Neubau der betrieblichen Kindertagesstätte „Würtholino“

Zusammenfassung

Nach etwa 15 Monaten Bauzeit hat die Adolf Würth GmbH & Co. KG den Neubau der betrieblichen Kindertagesstätte „Würtholino“ in Künzelsau eingeweiht und damit ein wichtiges Zeichen für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf der Mitarbeitenden gesetzt. Nun stehen 80 statt bisher knapp 40 Betreuungsplätze für Kinder im Alter von neun Monaten bis zum Schuleintritt zur Verfügung.

Die feierliche Einweihung fand am 19. Januar 2024 in Künzelsau statt. Maria Würth, stellvertretende Geschäftsbereichsleiterin Kunst und Kultur der Würth-Gruppe, betonte in ihrer Begrüßungsrede die Bedeutung dieses Projekts: „Als Familienunternehmen ist es uns ein großes Anliegen, dass auch die Kinder unserer Mitarbeitenden bestmöglich versorgt sind. Ich freue mich deshalb sehr, dass dieser kreative Spiel- und Lernort nun mit Leben gefüllt wird und die Kinder sich hier entfalten können.“ Norbert Heckmann, Sprecher der Geschäftsleitung der Adolf Würth GmbH & Co. KG, ergänzte: „Mit der Erweiterung unseres Betreuungsangebots schaffen wir nicht nur attraktive Rahmenbedingungen für unsere Mitarbeitenden, sondern stärken damit auch nachhaltig unseren Standort und die Region.“

Volker Schebesta, Staatssekretär im Ministerium für Kultus, Jugend und Sport in Baden-Württemberg, fand seitens der Landesregierung anerkennende Worte: „Baulich und konzeptionell bietet die Betriebskita ‚Würtholino‘ höchsten Standard. Mit allen Sinnen spielen und lernen zu können, ist für die Entwicklung unserer Jüngsten essenziell - in architektonisch ausgeklügelten Räumlichkeiten wie hier gelingt dies umso besser. Die Erweiterung der Kapazitäten leistet zudem einen wichtigen Beitrag zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf.“ Dem pflichtete der Künzelsauer Bürgermeister Stefan Neumann in seinem Grußwort bei: „Es ist wieder einmal vorbildlich, wie die Würth-Gruppe eigene und ergänzende Zeichen für die Bildung und Betreuung unserer kleinsten Erdenbürger setzt. Ich gratuliere!“

Eigene Kindertagesstätte seit fast 10 Jahren

Im September 2015 eröffnete die Adolf Würth GmbH & Co. KG als eines der ersten Unternehmen in der Region Hohenlohe die eigene Kindertagesstätte „Würtholino“. In den Räumlichkeiten der Freien Schule Anne-Sophie in Künzelsau wurden bis zuletzt 40 Kinder in drei Gruppen ganztätig betreut. Die Kinderzentren Kunterbunt gGmbH betreibt als renommierter Kooperationspartner die Kindertagesstätte.

Die Grundsteinlegung des Neubauprojekts fand im Oktober 2022 statt. Die nun fertiggestellte Kindertagesstätte in der Hermersberger Straße in Künzelsau verfügt über 1.700 Quadratmeter Innenraumfläche mit sechs Gruppenräumen, Erlebnisbad, Atelier, Werkraum und multifunktionalem Bewegungsraum. Hinzu kommt ein 1.800 Quadratmeter großes Außengelände mit viel Platz zum Spielen und Toben im Freien. Hierfür hat das Unternehmen rund 9,5 Millionen Euro investiert. Das Gebäude wurde nach dem Gold-Standard der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) errichtet. Über Photovoltaikanlagen soll zudem der Eigenbedarf an Strom zu 100 Prozent gedeckt werden.

Im Rahmen der Erweiterung ist die Kinderzentren Kunterbunt gGmbH auf der Suche nach weiteren pädagogischen Fachkräften. Alle offenen Stellen finden Interessierte hier: https://www.werdekunterbunt.de/result/.

Unternehmen

This is not a valid email address.
This module is undergoing maintenance so the subscribe attempt failed. Please try again in one hour.

Kunst & Kultur

This is not a valid email address.
This module is undergoing maintenance so the subscribe attempt failed. Please try again in one hour.

Über die Würth-Gruppe
Die Würth-Gruppe ist Weltmarktführer in der Entwicklung, der Herstellung und dem Vertrieb von Montage- und Befestigungsmaterial. Darüber hinaus sind Handels- und Produktionsunternehmen, die sogenannten Allied Companies, in angrenzenden Geschäftsfeldern aktiv, wie etwa im Elektrogroßhandel, in den Bereichen Elektronik sowie Finanzdienstleistungen. In 80 Ländern beschäftigt der Konzern aktuell weltweit mehr als 87.000 Mitarbeitende in über 400 Gesellschaften mit über 2.700 Niederlassungen. Der Konzern erzielte gemäß vorläufigem Abschluss im Geschäftsjahr 2023 einen Umsatz von 20,4 Milliarden Euro. Mit über 7.900 Mitarbeitenden ist die Adolf Würth GmbH & Co. KG in Künzelsau größtes Einzelunternehmen der Würth-Gruppe.