Künzelsau,
30
September
2022
|
10:46
Europe/Amsterdam

Würth feiert mit über 200 Kunden 30 Jahre Fahrzeugeinrichtungen

Zusammenfassung

Mit einem Kundentag auf dem Firmengelände in Obersulm hat die Adolf Würth GmbH & Co. KG am Mittwoch, 28. September 2022, und Donnerstag, 29. September 2022, das 30-jährige Bestehen des Vertriebsbereichs „Würth Fahrzeugeinrichtungen“ gefeiert. Die individuellen Fahrzeugeinrichtungen ermöglichen den Kundinnen und Kunden, ihr komplettes Arbeitsmaterial gut und sicher verstaut für jedes Gewerk zum jeweiligen Einsatzort zu transportieren.

Über 200 Kundinnen und Kunden aus Industrie, Handwerk und der Automobilindustrie sowie Würth Tochtergesellschaften aus 24 Ländern, die die Fahrzeugeinrichtungen vertreiben, nutzten den Tag, um die Vielfalt der Würth Produkte sowie deren passende Services und Systeme kennenzulernen und sich im Bereich Ladungssicherung weiterzubilden. Eine Werksführung gab Einblicke in die Dringenberg GmbH Betriebseinrichtungen, ein Tochterunternehmen der Würth-Gruppe, das die Fahrzeugeinrichtungen von Würth entwickelt und produziert. Gleichzeitig stellte Würth sein Engagement im Bereich Nachhaltigkeit vor: Der Fuhrpark der Adolf Würth GmbH & Co. KG wird nach und nach auf E-Mobilität umgestellt.

In seiner Ansprache ging Prof. Dr. h. c. mult. Reinhold Würth, Vorsitzender des Stiftungsaufsichtsrats der Würth-Gruppe, unter anderem auf das neue Innovationszentrum Curio ein, das am Mittwoch, 28. September 2022, feierlich eingeweiht wurde: „Wir versuchen, schnell zu sein. Wir versuchen, den Kunden die neuesten Produkte anzubieten: Wir haben in Künzelsau ein neues Forschungs- und Entwicklungszentrum eingeweiht. Dort haben wir 75 Millionen Euro nur für Forschung und Entwicklung investiert – Auch das kommt den Kunden zugute, weil wir natürlich viel schneller werden.“

1977 hat Würth ein Lagersystem für Kleinteile in der Werkstatt entwickelt. Jeder Kunde sollte sein Werkzeug stets griffbereit haben, alles sollte übersichtlich gelagert sein. So entstand eine Vielzahl von Modulen – von der Bit-Box bis zum Werkzeugkoffer – mit dem Namen ORSY®, Ordnung mit System. Vor 30 Jahren wurde das Portfolio um Fahrzeugeinrichtungen erweitert.

 

Über die Würth-Gruppe

Die Würth-Gruppe ist Weltmarktführer in der Entwicklung, der Herstellung und dem Vertrieb von Montage- und Befestigungsmaterial. Darüber hinaus sind Handels- und Produktionsunternehmen, die sogenannten Allied Companies, in angrenzenden Geschäftsfeldern aktiv, wie etwa im Elektrogroßhandel, in den Bereichen Elektronik sowie Finanzdienstleistungen. In über 80 Ländern beschäftigt der Konzern weltweit mehr als 84.000 Mitarbeitende in über 400 Gesellschaften mit über 2.500 Niederlassungen. Der Konzern erzielte im Geschäftsjahr 2021 einen Umsatz von 17,1 Milliarden Euro. Mit 7.500 Mitarbeitenden ist die Adolf Würth GmbH & Co. KG in Künzelsau größtes Einzelunternehmen der Würth-Gruppe.

Unternehmen

This is not a valid email address.

Kunst & Kultur

This is not a valid email address.