Künzelsau,
07
Dezember
2021
|
09:16
Europe/Amsterdam

Skulptur „Rotazione grande“ auf dem Kelterplatz Ilsfeld

Zusammenfassung

In der Gemeinde Ilsfeld ist die Skulptur „Rotazione grande“, große Drehung, des Bildhauers Herbert Mehler als Leihgabe der Sammlung Würth auf dem neu gestalteten Kelterplatz gestellt worden. Sechs Meter schraubt sich die Plastik aus Cortenstahl anmutig in die Höhe.

Herbert Mehlers Kunst drängt sich nicht in den Vordergrund. „Sie steht da und spricht für sich“, sagte der Künstler einmal. „Das Werk lädt ein zur Begegnung und setzt ein Zeichen an dem schönen und neu gestalteten Platz vor der Bibliothek, wo sich Menschen treffen und austauschen werden“, erläutert C. Sylvia Weber, Direktorin der Sammlung Würth. „Grande Rotazione“, 2017 geschaffen, stärkte erst jüngst als Neuerwerbung den Schwerpunkt zeitgenössische Skulptur in der mittlerweile über 18.500 Werke umfassenden Unternehmenssammlung.

Die Skulptur wird für drei Jahre auf dem Kelterplatz der Schozachtal-Kommune zu sehen sein. Anlässlich dessen Neugestaltung hat die Würth-Gruppe der Gemeinde die Skulptur als Leihgabe überlassen. Unternehmensgründer Adolf Würth (1909-1954) hatte seine Kinderjahre in der König-Wilhelm-Straße 75 in Ilsfeld verbracht, nicht weit vom Kelterplatz entfernt. Deshalb hat der Vorsitzende des Stiftungsaufsichtsrats der Würth-Gruppe, Prof. Dr. h. c. mult. Reinhold Würth, dem vor einiger Zeit vorgetragenen Wunsch des Bürgermeisters von Ilsfeld, Thomas Knödler, dort eine Skulptur der Sammlung Würth leihweise zur Verfügung zu stellen, gerne entsprochen. 

Das Exponat „Rotazione grande“ hat auf dem Kelterplatz ein eigenes Fundament bekommen. Es ist auf einem Lastwagen angereist, ein Kran hat es aufgestellt. „Die Leihgabe aus der Sammlung Würth stellt für mich eine gelungene Abrundung des neu geschaffenen Kelterplatzes dar. Ein großes Dankeschön für die Unterstützung des Hauses Würth“, sagt Thomas Knödler, Bürgermeister der Gemeinde Ilsfeld.

Unternehmen

Kunst & Kultur