Künzelsau,
27
April
2023
|
09:50
Europe/Amsterdam

Veränderung in der Konzernführung der Würth-Gruppe

Zusammenfassung

Joachim Kaltmaier (61), Mitglied der Konzernführung der Würth-Gruppe, verantwortlich für den Bereich Finanzen & Controlling (CFO) und Personal, scheidet auf lange angekündigten, eigenen Wunsch mit der Bilanzpressekonferenz für das Geschäftsjahr 2022 am 4. Mai 2023 aus der Konzernführung der Würth-Gruppe aus. Ralf Schaich (49), aktuell Leiter Konzernbilanzierung und Konzerncontrolling, folgt ihm als Mitglied der Konzernführung der Würth-Gruppe nach und übernimmt seinen Verantwortungsbereich. Die Konzernführung ist das oberste Entscheidungsgremium der Würth-Gruppe. Zu den wichtigsten Aufgaben gehören die strategische Unternehmensplanung, die Auswahl von Führungskräften sowie die Steuerung der strategischen Geschäftseinheiten und Funktionalbereiche.

Vor seiner Zeit als CFO der Würth-Gruppe war Joachim Kaltmaier bereits lange Jahre als Partner für die Prüfung des Jahresabschlusses der Würth-Gruppe auf Seiten der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Arthur Andersen, später Ernst & Young GmbH verantwortlich. 2008 wurde er zum Mitglied der Konzernführung der Würth-Gruppe ernannt. 

Ich habe Joachim Kaltmaier als absolut zuverlässigen, offenen und loyalen Kollegen kennen und schätzen gelernt, der Dinge auch durchaus kritisch hinterfragt. Unsere Zusammenarbeit war immer von großem Vertrauen getragen, dafür sind wir ihm sehr dankbar! Sein analytisches Denken im Sinne des Unternehmens und sein strategischer Blick weit über die Finanzfunktion hinaus trug auch zu seiner moderierenden Rolle innerhalb der Organisation bei. Damit hat Joachim Kaltmaier in den letzten 15 Jahren die Entwicklung und das Wachstum der Unternehmensgruppe zu einem heute finanziell sehr stabilen Konzern entscheidend mitgeprägt.

Bettina Würth, Vorsitzende des Beirats der Würth-Gruppe

Das Top-Management mit Mitarbeitenden aus den eigenen Reihen zu besetzen, gehört zu den Grundsätzen der Unternehmenskultur der Würth-Gruppe. Ralf Schaich ist seit 2004 für die Würth-Gruppe tätig. 

Unternehmen

This is not a valid email address.
This module is undergoing maintenance so the subscribe attempt failed. Please try again in one hour.

Ralf Schaich, den ich seit vielen Jahren kenne und schätze, gratuliere ich zu diesem Karriereschritt und wünsche ihm für seine neue Aufgabe viel Erfolg. Er hat die Entwicklungen im Finanzbereich der Würth-Gruppe in seiner bisherigen Laufbahn entscheidend mitgestaltet.

Bettina Würth, Vorsitzende des Beirats der Würth-Gruppe

Ralf Schaich leitete anfangs den Bereich Mergers & Acquisitions, 2005 übernahm er die Leitung der Konzernbilanzierung und des Konzerncontrollings.

Über die Würth-Gruppe
Die Würth-Gruppe ist Weltmarktführer in der Entwicklung, der Herstellung und dem Vertrieb von Montage- und Befestigungsmaterial. Darüber hinaus sind Handels- und Produktionsunternehmen, die sogenannten Allied Companies, in angrenzenden Geschäftsfeldern aktiv, wie etwa im Elektrogroßhandel, in den Bereichen Elektronik sowie Finanzdienstleistungen. In über 80 Ländern beschäftigt der Konzern weltweit mehr als 85.000 Mitarbeitende in über 400 Gesellschaften mit über 2.500 Niederlassungen. Der Konzern erzielte im Geschäftsjahr 2022 einen Umsatz von 19,9 Milliarden Euro.

Kunst & Kultur

This is not a valid email address.
This module is undergoing maintenance so the subscribe attempt failed. Please try again in one hour.