Künzelsau,
02
September
2022
|
08:28
Europe/Amsterdam

Ausbildungsbeginn bei Würth

Start ins Berufsleben für 202 Nachwuchskräfte

Zusammenfassung

Am 1. September 2022 beginnen 202 neue Auszubildende sowie dual Studierende der Würth-Gruppe ihre Berufsausbildung. Der Konzern beschäftigt insgesamt 1.150 Nachwuchskräfte bundesweit.

Die Auftaktveranstaltung fand unter dem Motto „Der Anfang von etwas Großem“ im Carmen Würth Forum in Künzelsau statt. „Ich freue mich, dass Sie nun gemeinsam mit unseren vielen langjährigen Kolleginnen und Kollegen dazu beitragen, das Unternehmen auch in Zukunft erfolgreich weiterzuentwickeln. Denn wo Wachstum ist, dort warten auch Chancen auf Sie“, begrüßte Thomas Klenk, Geschäftsführer der Adolf Würth GmbH & Co. KG für Einkauf, Produkt, Marketing und Divisionen, die neuen Auszubildenden.

Größter Ausbildungsbetrieb ist das Mutterunternehmen, die Adolf Würth GmbH & Co. KG, mit 82 neuen Auszubildenden: 41 Nachwuchskräfte starten ihre Berufsausbildung in Künzelsau, während 41 Auszubildende deutschlandweit im Vertrieb in den Würth Verkaufsniederlassungen beginnen. Neben dem Mutterunternehmen begrüßen auch 18 regionale Tochterunternehmen der Würth-Gruppe 120 neue Auszubildende bei der gemeinsamen Auftaktveranstaltung.

Eine intensive Einarbeitungsphase bereitet den neuen Jahrgang auf den Einstieg in die Ausbildung und das Berufsleben vor. „Für uns ist es in den ersten Tagen besonders wichtig, den Auszubildenden den Austausch untereinander zu ermöglichen und dabei auch das Unternehmen sowie die weltweit gelebte Unternehmenskultur erlebbar zu machen und kennen zu lernen“, so Tamara Molitor, Ausbildungsleiterin der Adolf Würth GmbH & Co. KG. Der Schwerpunkt der Einarbeitung liegt in der Befähigung und Begleitung durch verschiedene Seminarbausteine wie beispielsweise ein Telefontraining. Highlights der Einführungswoche sind dabei Teamtrainings im Hochseilgarten und Netzwerkveranstaltungen, die den Austausch von Anfang an unterstützen.

Zudem begrüßt das Unternehmen zum 1. September 84 neue Praktikantinnen und Praktikanten.
 

Ausbildung bei Würth

Würth versteht die Nachwuchsförderung als grundlegende zukunftsgerichtete Aufgabe und betreibt daher eine intensive und umfangreiche Ausbildungsarbeit.

Neben dem Erwerb fachlicher Fertigkeiten und Kenntnisse kommt der Förderung der sozialen Kompetenzen und der Persönlichkeitsentwicklung im Rahmen der Ausbildung bei Würth ein großer Stellenwert zu. Bausteine wie die Mitreise im Außendienst, die internationale Horizonterweiterung durch Praktika in europäischen Würth Gesellschaften sowie die Mitarbeit in sozialen Projekten sind beispielsweise bei der Adolf Würth GmbH & Co. KG fest im Ausbildungsplan verankert. Darüber hinaus bietet Würth auch nach dem Abschluss der Ausbildung verschiedene Programme zur berufsbegleitenden akademischen Weiterbildung an.

Unternehmen

Kunst & Kultur