Künzelsau,
24
März
2022
|
14:00
Europe/Amsterdam

Startschuss für den Würth Bildungspreis 2023

Zusammenfassung

Ab sofort können sich weiterführende allgemeinbildende Schulen aus Baden-Württemberg für den Würth Bildungspreis im Schuljahr 2022/2023 bewerben. Mit diesem Preis fördert das Kompetenzzentrum Ökonomische Bildung Baden-Württemberg, das unter dem Dach der Stiftung Würth agiert, zukunftsorientierte ökonomische Projekte.

Der Wettbewerb fördert ökonomische Kompetenzen sowie unternehmerisches Denken und Handeln der Teilnehmenden. Er unterstützt Klassen oder Arbeitsgruppen, innerhalb eines Schuljahres ein ökonomisches Projekt zu realisieren.

Unter allen bis zum 30. Juni 2022 eingereichten Bewerbungen wählt eine Jury sechs Schulen aus, die im kommenden Schuljahr für die Projektumsetzung neben professioneller Beratung auch finanzielle Unterstützung erhalten. Anschließend prämiert das Kompetenzzentrum Ökonomische Bildung die Aktivitäten. Insgesamt ist der Würth Bildungspreis mit 48.000 Euro dotiert.

Nähere Informationen zum Wettbewerb, Termine für digitale weiterführende Informationsveranstaltungen sowie ein Bewerbungsformular sind unter www.oekonomische-bildung-bw.de abrufbar. Fragen rund um den Würth Bildungspreis beantworten Ihnen die Ansprechpartner im Kompetenzzentrum unter der Telefonnummer 07940 15-2092 oder per E-Mail unter kompetenzzentrum@stiftung-wuerth.de


Kompetenzzentrum Ökonomische Bildung
Der Unternehmer Prof. Dr. h. c. mult. Reinhold Würth gab 2005 mit der Einrichtung des Kompetenzzentrums Ökonomische Bildung unter dem Dach der Stiftung Würth den Impuls, die Vermittlung von Wirtschaftswissen in baden-württembergischen Schulen zu fördern. In diesem Rahmen kooperiert das Kompetenzzentrum eng mit dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg. Winfried Kretschmann, Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg, ist Schirmherr des Würth Bildungspreises.

Unternehmen

Kunst & Kultur