Künzelsau,
14
September
2022
|
12:55
Europe/Amsterdam

Würth Modyf, Tochtergesellschaft der Würth-Gruppe, feiert 25-jähriges Jubiläum

Zusammenfassung

Was 1997 mit einer Vision von Bettina Würth, Vorsitzende des Beirats der Würth-Gruppe, und Rolf Bauer, ehemaliges Mitglied der Konzernführung der Würth-Gruppe, begann, hat sich zu einem Spezialist für Arbeitsschutz Sicherheit entwickelt.

Mit einem Festakt am 9. September im Carmen Würth Forum feierte Würth Modyf, Tochterunternehmen der Würth-Gruppe, mit seinen Mitarbeitenden, Kunden, Lieferanten und Gästen aus dem Mutterkonzern sein 25-jähriges Bestehen.

Fernsehmoderatorin und Journalistin Saskia Naumann führte die Gäste durch den Abend, der mit einer Modenschau der aktuellen Workwear-Kollektionen des Unternehmens und einem Interview mit der Geschäftsführung startete. „Jeder einzelne, der heute hier ist, hat seinen Teil dazu beigetragen, dass Würth Modyf heute auf 25 Jahre zurückblicken darf“, so Geschäftsführerin Melanie Röger. Geschäftsführer Claudio Corrias ergänzt, dass „der Erfolgsfaktor Nummer 1 das Team und der Zusammenhalt ist.“

Prof. Dr. h. c. mult. Reinhold Würth, Vorsitzender des Stiftungsaufsichtsrats der Würth-Gruppe, erklärte in seiner Ansprache, dass es Ziel sei, mit neuen Produkten und originellen Ideen dem Handwerk Vorteile zu bieten. „Wir wollen Spitzenqualität liefern, auch bei Würth Modyf“. Außerdem betonte er, wie wichtig die Werte Demut und Bescheidenheit für den Unternehmenserfolg sind.

Im Anschluss blickten Führungskräfte und langjährige Mitarbeitende gemeinsam in einer Talkrunde auf die Meilensteine der letzten 25 Jahre. Musikalische Einlagen der Violinistin Mona Seebohm umrahmten den Abend.

Über die Würth MODYF GmbH & Co. KG

Die Würth MODYF GmbH & Co. KG ist seit 1997 der Spezialist im Bereich Workwear & Safety Footwear. Sie ist innerhalb der Würth-Gruppe ein eigenständiges Tochterunternehmen mit Sitz in Künzelsau-Gaisbach.

Die Würth Modyf Gruppe ist in sieben Ländern vertreten: Deutschland, Italien, Frankreich, Spanien, Portugal, Norwegen und der Schweiz. Sie beschäftigt insgesamt rund 410 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und erzielte 2021 einen Jahresumsatz von rund 163 Mio. Euro.

Unternehmen

Kunst & Kultur