22
August
2023
|
13:21
Europe/Amsterdam

Würth unterstützt Formula Student Germany Wettbewerb und teilnehmende Teams auf dem Hockenheimring

Zusammenfassung

Über 500 elektronische- und elektromechanische Bauelemente, 32 Liter Bremsenreiniger, drei Kilometer Panzertape sowie unzählige Expertentipps: Mit diesen und vielen weiteren Produkten sowie Fachwissen haben zwei Unternehmen der Würth-Gruppe, die Adolf Würth GmbH & Co. KG sowie die Würth Elektronik eiSos GmbH & Co. KG, studentische Teams beim Formula Student Germany Wettbewerb unterstützt. Die Veranstaltung fand vom 14. bis zum 20. August auf dem Hockenheimring statt. 100 Teams mit über 3.000 Studierenden aus aller Welt nahmen an dem Wettbewerb teil.

Unternehmen

This is not a valid email address.
This module is undergoing maintenance so the subscribe attempt failed. Please try again in one hour.

Bei dem internationalen Konstruktionswettbewerb geht es nicht nur um die Rennergebnisse der selbstkonstruierten und -gebauten Autos – ob benzinbetrieben oder mit E-Antrieb. Die Autos fahren teils auch autonom, also ohne Fahrer, und können so weitere Punkte im Wettbewerb sammeln. Am Ende zählt die Gesamtleistung aus Konstruktion sowie Finanz- und Verkaufsplanung.

Die Adolf Würth GmbH & Co. KG war einer der Hauptsponsoren des Wettbewerbs. Über eine strategische Partnerschaft mit den Verantwortlichen der Formula Student Germany bis 2025 sind die Weichen für die Unterstützung künftiger Wettbewerbe bereits gelegt.

Weiterhin ist die Würth Elektronik eiSos GmbH & Co. schon seit langem eng mit der Formula-Student-Welt verbunden und unterstützte in diesem Jahr 33 der 50 teilnehmenden deutschen Formula Student Teams während der gesamten Entwicklung.

Auf einem gemeinsamen Stand wurden die Studierenden außerdem mit wichtigen Verbrauchs- und Ersatzteilen sowie Werkzeugen versorgt. Darunter Isolierbänder, Bremsenreiniger, Handschuhe oder Induktivitäten, Steckverbinder und EMV-Material.

„Würth ist ein starker, verlässlicher Partner der Formula Student Germany Teams vor Ort. Wie schon im letzten Jahr haben sie uns mit Klebstoffen, Bauelementen und anderen Ressourcen wertvolle Hilfe geleistet. Dank ihrer großzügigen Unterstützung konnten wir die Herausforderungen des Scrutineerings erfolgreich meistern“, sagte Jonas Jakob vom formula student Team Dynamics e. V. von der OTH Regensburg vor der Endabnahme.

Eine Fachjury aus Motorsport-, Automobil- und Zulieferindustrie – auch mit Beteiligung der Adolf Würth GmbH & Co. KG – bewertete jeden Rennwagen. Außerdem mussten die Teilnehmenden mit ihren Wagen unterschiedliche Leistungstests auf der Rennstrecke absolvieren. „Wir fragen, warum Studierende den Wagen so gebaut haben“, erklärte Juror Jonas Fuchs, Mitarbeiter in der Forschung & Entwicklung bei der Adolf Würth GmbH & Co. KG. „Uns interessiert, ob das grundsätzliche Verständnis für Disziplinen, zum Beispiel Elektrotechnik, vorhanden ist und angewandt wurde, um ein Auto zu bauen.“

Neben der Unterstützung durch das Produktportfolio und den fachlichen Austausch, konnten sich Studierende am Messestand der Adolf Würth GmbH & Co. KG über Karrieremöglichkeiten informieren. „Würth ist einer der führenden Werkstattausrüster im KFZ-Gewerbe. Im Rahmen des Formula Student Wettbewerbs können wir wertvolle Kontakte zu engagierten Studentinnen und Studenten knüpfen. Würth bietet schließlich viele interessante Arbeitsplätze für Mechatroniker und Elektroniker in diesen Bereichen“, sagte Dr. Heiko Roßkamp, Leiter Forschung und Entwicklung der Adolf Würth GmbH & Co. KG.

„Die talentierten Studentinnen und Studenten unserer Formula Student Teams haben hervorragende Arbeit geleistet, und wir konnten zahlreiche Neu- und Weiterentwicklungen mit unserem Entwicklersupport und Bauelementen unterstützen“, fügte Alexander Gerfer, CTO der Würth Elektronik eiSos Gruppe hinzu. „Im Rahmen des Wettbewerbs entstanden viele innovative Ideen, die wir als Wirtschaft und Gesellschaft in Zukunft brauchen.“

 

Über die Würth-Gruppe
Die Würth-Gruppe ist Weltmarktführer in der Entwicklung, der Herstellung und dem Vertrieb von Montage- und Befestigungsmaterial. Darüber hinaus sind Handels- und Produktionsunternehmen, die sogenannten Allied Companies, in angrenzenden Geschäftsfeldern aktiv, wie etwa im Elektrogroßhandel, in den Bereichen Elektronik sowie Finanzdienstleistungen. In 80 Ländern beschäftigt der Konzern aktuell weltweit mehr als 87.000 Mitarbeitende in über 400 Gesellschaften mit über 2.500 Niederlassungen. Der Konzern erzielte im Geschäftsjahr 2022 einen Umsatz von 19,9 Milliarden Euro. Mit über 7.700 Mitarbeitenden ist die Adolf Würth GmbH & Co. KG in Künzelsau größtes Einzelunternehmen der Würth-Gruppe.

 

Über die Würth Elektronik eiSos Gruppe
Die Würth Elektronik eiSos Gruppe ist Hersteller elektronischer und elektromechanischer Bauelemente für die Elektronikindustrie und Technologie-Enabler für zukunftsweisende Elektroniklösungen. Würth Elektronik eiSos ist einer der größten europäischen Hersteller von passiven Bauteilen und in 50 Ländern aktiv. Fertigungsstandorte in Europa, Asien und Nordamerika versorgen die weltweit wachsende Kundenzahl.

Das Produktprogramm umfasst EMV-Komponenten, Induktivitäten, Übertrager, HF-Bauteile, Varistoren, Kondensatoren, Widerstände, Quarze, Oszillatoren, Power Module, Wireless Power Transfer, LEDs, Sensoren, Funkmodule, Steckverbinder, Stromversorgungselemente, Schalter, Taster, Verbindungstechnik, Sicherungshalter sowie Lösungen zur drahtlosen Datenübertragung.

Die Verfügbarkeit ab Lager aller Katalogbauteile ohne Mindestbestellmenge, kostenlose Muster und umfangreicher Support durch technische Vertriebsmitarbeitende und Auswahltools prägen die einzigartige Service-Orientierung des Unternehmens.

Würth Elektronik ist Teil der Würth-Gruppe, dem Weltmarktführer in der Entwicklung, der Herstellung und dem Vertrieb von Montage- und Befestigungsmaterial, und beschäftigt 8 200 Mitarbeitende. Im Jahr 2022 erwirtschaftete die Würth Elektronik Gruppe einen Umsatz von 1,33 Milliarden Euro.

Würth Elektronik: more than you expect!

Kunst & Kultur

This is not a valid email address.
This module is undergoing maintenance so the subscribe attempt failed. Please try again in one hour.