Künzelsau,
27
September
2021
|
13:26
Europe/Amsterdam

Würth wird Premium-Partner des 1. FSV Mainz 05

Zusammenfassung

Die Adolf Würth GmbH & Co. KG weitet ihr langjähriges Engagement bei Mainz 05 bis 2024 aus und rückt damit in den Premium-Partner-Status auf.

Künftig wird das Unternehmen zusätzliche Gemeinschaftswerbeflächen in der MEWA ARENA bespielen und mit seinem Firmenlogo auf den TV-Interview- und Sponsoren-Boards bei Pressekonferenzen präsent sein. Hinzu kommen zwei Cam-Carpets im Stadioninnenraum, LED-Bandenpräsenz zu ausgewählten Spielen, ein umfassendes Logenpaket sowie gemeinsame Social-Media-Aktionen.

Die Gemeinsamkeiten von Würth und Mainz 05 gehen dabei deutlich über das jeweils rot-weiße Logo hinaus: Der Marktführer in Montage- und Befestigungstechnik und der Bundesligist engagieren sich beide für die Gesellschaft und Nachhaltigkeit.

Zwischen dem 1. FSV Mainz 05 und Würth besteht jetzt schon seit einigen Jahren eine stabile Verbindung. Wir danken Würth für die treue und verlässliche Partnerschaft und freuen uns besonders darüber, ein weiteres deutsches Traditionsunternehmen mit Weltruf für unseren Premium-Partner-Status gewonnen zu haben. 
Dr. Jan Lehmann, kaufmännischer 05-Vorstand
Leistung fordern und fördern – das gilt nicht nur im Spitzensport, sondern ist auch fester Bestandteil der Unternehmenskultur von Würth. Gleichzeitig wissen wir, wie wichtig gute und verlässliche Partnerschaften für den Erfolg sind. Beides finden wir beim 1. FSV Mainz 05 und freuen uns daher sehr, dass wir unsere Partnerschaft vertiefen können. 
Friedrich Hollweck, verantwortlich für das Sportsponsoring bei der Adolf Würth GmbH & Co.KG

Das Unternehmen ist neben dem Fußball seit vielen Jahren vor allem auch im Wintersport als Sponsor aktiv.

Über die Adolf Würth GmbH & Co. KG

Die Adolf Würth GmbH & Co. KG ist führender Hersteller von Befestigungstechnik für die professionelle Anwendung. Sie ist das größte Einzelunternehmen der weltweit tätigen Würth-Gruppe.

Die Adolf Würth GmbH & Co. KG beschäftigt deutschlandweit über 7.900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und erwirtschaftete 2020 einen Umsatz von 2,21 Milliarden Euro.