Künzelsau,
01
Dezember
2022
|
16:30
Europe/Amsterdam

Mitarbeitende der Würth-Gruppe erhalten ein Dankeschön – 50 Millionen Euro wendet der Konzern auf

Zusammenfassung

Die Würth-Gruppe, Weltmarktführer in der Entwicklung, Herstellung und dem Vertrieb von Montage- und Befestigungsmaterial, ist nach vorläufigen Berechnungen auch im Geschäftsjahr 2022 sehr gut aufgestellt. „In diesen unsicheren Zeiten erfolgreich zu sein, ist alles andere als selbstverständlich. Wir sind unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern dankbar für ihre Loyalität gegenüber der Würth-Gruppe und wissen ihren Einsatz sehr zu schätzen“, so Bettina Würth, Vorsitzende des Beirats der Würth-Gruppe. Als Dankeschön für ihre Leistung in diesem Jahr bekommen die Mitarbeitenden bis zu 1.000 Euro – jeweils in Abhängigkeit von Land, Region und Kaufkraft. Hierfür wendet die Würth-Gruppe in Summe rund 50 Millionen Euro auf.

Kunst & Kultur

This is not a valid email address.

„Diese Sonderzahlung ist einerseits ein Zeichen der Wertschätzung für eine herausragende Leistung in einem Geschäftsjahr, das von zahlreichen Krisenfaktoren belastet war. Andererseits ist uns bewusst, dass sich unsere Mitarbeitenden Sorgen machen hinsichtlich der stark gestiegenen Energie- und Lebenshaltungskosten. Mit dieser Prämie möchten wir unsere Mitarbeitenden nicht nur in Deutschland, sondern in allen über 400 Gesellschaften weltweit unterstützen. Die Auswirkungen der zahlreichen Krisenherde in Folge der Inflation machen nicht an den deutschen Grenzen Halt“, erklärt Robert Friedmann, Sprecher der Konzernführung der Würth-Gruppe.

Prof. Dr. h. c. mult. Reinhold Würth, Vorsitzender des Stiftungsaufsichtsrats der Würth-Gruppe hatte bereits auf der Jubilarfeier der Adolf Würth GmbH & Co. KG am 11. November den Mitarbeitenden versprochen, dass das Familienunternehmen sie auch in diesen schweren Zeiten nicht im Stich ließe. Das Mutterunternehmen hat bereits vergangene Woche die Sonderzahlung in Höhe von 1.000 Euro seinen Mitarbeitenden bekanntgegeben. Die Verantwortung für das Wohl der Mitarbeitenden sowie der Dank für engagierte Leistung ist ein sehr starker Wert in der Unternehmenskultur des Konzerns.

Über die Würth-Gruppe
Die Würth-Gruppe ist Weltmarktführer in der Entwicklung, der Herstellung und dem Vertrieb von Montage- und Befestigungsmaterial. Darüber hinaus sind Handels- und Produktionsunternehmen, die sogenannten Allied Companies, in angrenzenden Geschäftsfeldern aktiv, wie etwa im Elektrogroßhandel, in den Bereichen Elektronik sowie Finanzdienstleistungen. Zur Würth-Gruppe gehören über 400 Gesellschaften in über 80 Ländern mit über 2.500 Niederlassungen. Der Konzern erzielte im Geschäftsjahr 2021 einen Umsatz von 17,1 Milliarden Euro. Mit 7.500 Mitarbeitenden ist die Adolf Würth GmbH & Co. KG in Künzelsau größtes Einzelunternehmen der Würth-Gruppe.

Unternehmen

This is not a valid email address.